"Kinder und Tiere gehören zusammen!"

 

 

Nicht jede Familie hat die Möglichkeit und die Zeit sich eigene Tiere zu halten, wollen aber dennoch, dass ihr Kind frühstmöglich auch Kontakt zu Tieren haben kann. Wenn man nicht gerade Verwandte oder Freunde mit Tieren hat, bleibt nur der Weg in einen Tierpark, wo meist der direkte Kontakt mit kompetenter Begleitung nicht möglich ist und man Tiere nur hinter Gittern sehen kann. Das ist sehr schade, denn Tiere sind für die vor allem soziale und emotionale Entwicklung von Kindern sehr wichtig. 

 

Aber nicht nur den Tieren wollen wir gemeinsam begegnen sondern auch der Erde, Wiese, den Blumen, Käfern und alles was es sonst noch zu entdecken gibt für kleine Kinderaugen und Hände!

 

 

Der junge Mensch braucht
seinesgleichen - nämlich Tiere,
überhaupt Elementares,
Wasser, Dreck, Gebüsche, Spielraum.
Man kann Ihn auch
ohne das alles aufwachsen lassen,
mit Teppichen, Stofftieren oder
auch auf asphaltierten Straßen
und Höfen.
Er überlebt es, doch man soll sich
dann nicht wundern, wenn er später
bestimmte soziale Grundleistungen
nie mehr erlernt.

- Alexander Mitscherlich-

  

 

Fortlaufende tierische Baby-Spielgruppe im Grünen!

Von Mai - Oktober!

Für Babys ab 2 Monate bis 1,5 Jahre.

 

Kosten 60 € für 7 Mal!

Bitte anmelden, Teilnehmerzahl begrenzt. Kontakt hier.

 

Die Gruppe ist durchgehend bis Herbst (Ende Oktober) und man kann jederzeit dazu kommen sofern Platz frei ist. Und man kann natürlich auch mehrmals daran teilnehmen.

 

 "Tiere sind Engel, die auf die Welt kommen,
um uns Menschen das Mitgefühl beizubringen!"


Hier ist ein Film-Interview mit Ramona bei der tierischen Babygruppe noch im alten Zuhause auf youtube:


Und hier schöne Fotos der bisherigen Gruppen:

„Von Tieren fühlen sich Kinder so angenommen, wie sie sind. Das macht ihnen Mut,

aus sich herauszugehen und in Bewegung zu kommen.“
- Christine Rogall, Diplom-Pädagogin -