Der Tierbesuchsdienst für soziale Einrichtungen, Krankenhäuser, Hospize und Privatpersonen


 

 

„Brücke zur Wahrnehmung und Erhaltung eigener Ressourcen“

 

 

Der Besuchsdienst im Seniorenheimen oder anderen Einrichtungen beinhaltet, dass wir mit verschiedenen Tieren dort hin fahren und 2 Stunden dort verbringen. Zum einen für Gruppen und zum andern für einzelne Personen, die z.B. unter Demenz leiden oder auch bettlägerig sind. Vor allem im Seniorenheim haben Tiere eine ganz besondere Bedeutung!

 

 

 

„Tiere sind Türöffner“, sagte eine Altenpflegerin über deren Wirkung auf demente Menschen. Das Streicheln von Hunden oder Kleintieren etwa beruhigt und belebt die an Alzheimer Erkrankten nicht nur, sondern richtet sie auch wieder auf. Oder die Begegnung mit einem Huhn lässt oft eigene Erinnerungen aus der Vergangenheit wach werden, die dann auch erzählt werden müssen. Aus einer „versunkenen Persönlichkeit“ könne sich so ein zugänglicherer Mensch entwickeln, dies wirkt sich auch auf die Beziehung zum Personal positiv aus.  

 

 

 

Wir hoffen Ihr Interesse geweckt zu haben und freuen uns sehr darüber, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen, um alles weitere genauer zu besprechen! 

 

Die Kosten betragen 45 €/Stunde zzgl. Fahrtkosten 20 Cent pro km. Oft werden die Kosten auch von einem Förderverein oder auch gerne von den Angehörigen übernommen oder es ist ein Angebot der Einrichtung, so wie manch andere Angebote auch (Konzerte und andere Veranstaltungen.)

 

 

Zurück